Das Online-Magazin
«Der Kreis 8 hat vieles zu bieten - überzeugen Sie sich selbst!»

Cocoon: Willkommene Hausbesetzer im Seefeld

Cocoon heisst der markante Solitärbau im äusseren Seefeld. Er steht wie eine elliptische Spirale in einem kleinen Park, die Fassade wird wie ein Schleier von einem Edelstahlgewebe umschlossen. Das attraktive Gebäude wurde 2007 vom Zürcher Architekten Camenzind im Auftrag der Swiss Life gebaut. Seit geraumer Zeit steht das Gebäude leer, die Livit AG sucht einen geeigneten Nachmieter. Nun hatten zwei junge Leute die Idee, das leerstehende Gebäude temporär umzufunktionieren und als faszinierende Location für exklusive Anlässe und Events anzubieten.    

Allein in der Stadt Zürich stehen rund 300'000 m2 Geschäftsfläche leer, in der Agglomeration ist es ein Vielfaches. Danica Thalmann und Philipp Brunner - Gründer der Plattform jackinthebox.ch - hatten nun die Idee, attraktive Leerflächen temporär umzufunktionieren. Mit Partnern aus ihrem Netzwerk werden sie im Cocoon eine attraktive Event-Location einrichten, mit Lounges und einer Pop-Up-Gastronomie. Es soll eine Art kulturelle Bühne werden, für Firmenanlässe, vielleicht Modeshows, Präsentationen und exklusive Veranstaltungen oder Meetings. Gebucht werden kann die Location ab sofort für den Zeitraum von Oktober bis und mit Ende Jahr. 

«Cocoon» - Architektur im Kreis 8

Ein cleveres Konzept, keine teuren Experimente.  

Das Projekt von Danica Thalmann und Philipp Brunner hört sich erst einmal etwas grössenwahnsinnig an: Traumhaus suchen, anklopfen, einziehen, Feste feiern. So einfach ist das? Nein, erklärt Philipp Brunner, da stecke eine ganze Menge Organisation und Arbeit dahinter - und Geld oder eben Partner, die mit dem Projekt eigene Interessen wahrnehmen würden. Das sei bei der aufwändigen Inneneinrichtung genauso wie etwa beim beim Gastro-Angebot. Das Modell funktioniere ähnlich wie beim klassischen Sponsoring, nur würde statt Geld vor allem Leistung angeboten. Ziel sei es, dass alle etwas davon haben: Partner, Promoter, Organisatoren und Kunden. Erfahrung bei der Realisation derartiger Projekte haben beide. Danica Thalmann war schon mitverantwortlich für die Organisation von Anlässen wie dem Snow Polo World Cup St. Moritz, Philipp Brunner war federführend für Konzept und Realisation von Grossanlässen für Banken, Versicherungen oder etwa renommierten Automarken. 

Überzeugungsarbeit bei Partnern. 

Partner von einer Idee zu begeistern, das ist eine Sache. Die Partner davon zu überzeugen, bei einer guten Idee auch mitzumachen, die Idee als lohnende Investition zu betrachten, oder als funktionierendes Geschäftsmodell - das ist eine ganz andere Sache. Philipp Brunner und Danica Thalmann hatten diese wichtige Hürde bereits genommen, die langwierigen Gespräche hinter sich, die Partner - ohne die gar nichts geht - im Boot. Es sind Premium-Partner, mit klaren Vorstellungen und einer innovativen Geschäftsphilosophie. Die Livit AG fand die Idee zwar sofort gut, liess aber von Philipp Brunner und Danica Thalmann ein solides Stragtegiepapier und einen dazugehörenden Businessplan ausarbeiten. Neben dem Prozedere für das Vorgehen, mussten auch die Punkte der Finanzierung, der Versicherung und den Bewilligungsverfahren erörtert sowie Pflichten und Rechte zwischen der Agentur und Immobiliengesellschaft geregelt werden. Dieses Vorgehen habe sich allerdings gelohnt, ist sich Brunner sicher, nach dem gelungenen Primeur, ist es auch die Basis zur Fortsetzung der Idee und für künftige Projekte. Das gleiche Prozedere galt es für das gastronomische Konzept zu durchlaufen. Hier ging es ja weit mehr als um ein einfaches Catering für einzelne Anlässe. Das Cocoon soll auch ein Pop-Up-Restaurant werden - ein Restaurant auf Zeit also - das an ausgewählten Abenden öffentlich zugängig sein soll. Um dieses Ziel erfolgreich umzusetzen, muss eine erstklassige Gastronomie angeboten werden, die auch darüber hinaus zu gehen vermag, was man landläufig kennt. Philipp Brunner hat sich für diesen wichtigen Aspekt nicht irgendwem anvertraut, er darf auf die in der Szene angesagtesten Caterer zählen, die ihn bei diesem Projekt beraten und begleiten.

«Cocoon» - Architektur im Kreis 8

Cocoon als Location: eine Adresse, die sich Firmen jetzt schon merken sollten. 

Dass das Projekt Erfolg haben wird, da sind sich Danica Thalmann und Philipp Brunner sicher. Erste Interessenten hätten sich bereits gemeldet, darunter seien auch welche, die schon jetzt provisorisch gebucht hätten. Und neben den Events und Anlässen für geschlossene Gesellschaft sei ja da auch noch der Betrieb des Pop-Up-Restaurants, der in und für Zürich ein neues Highlight markieren dürfte.

«Cocoon» - Architektur im Kreis 8

«Cocoon» - Architektur im Kreis 8

Cocoon, Eventlocation

Weitere Infos finden Sie unter www.jackinthebox.ch

Text: Thomas Gysin
Bildmaterial: Camenzind Evolution, Zürich

August 2015


Zürich Kreis 8 Newsletter

Um informiert zu bleiben und regelmässige Updates zu erhalten, können Sie unseren Newsletter hier abonnieren - kostenlos und unverbindlich.