Das Online-Magazin
«Der Kreis 8 hat vieles zu bieten - überzeugen Sie sich selbst!»

Eine Institution. Der Schlüssel.

Lunch am Freitag? Gerne! Schlüssel, 12h? Du reservierst.

Der Grundstein für ein neues Kennenlernen ist gelegt. Um 11h konnte man sich sicher sein - es wird ein perfekter, sonniger Tag mit Temperaturen unter dem Siedepunkt, wie sie momentan herrschen. Die telefonische Bitte, einen Tisch auf der schattenspendenden, charmanten Terrasse zu reservieren, wurde sehr sympathisch bestätigt.  Nostalgie schwingt mit. Der Schlüssel wurde 2006 von Werner Frei und Roman Wyss übernommen und mit Herzlichkeit, Charme, Können, Liebe zu guten, nicht abgehobenen, perfekt zubereiteten Menüs und einem grossartigen Team bis Anfang 2019 geführt. Ein langer Satz, der nur begrenzt ausdrückt, was den Schlüssel bis dato ausmachte. Von einer charmanten, einfachen und sehr persönlich geführten Quartiersbeiz, wie man sie unter der Führung der früheren Geschäftsführerin  kannte – die Suppe vom Mittag wurde, bei Sympathie, abends als Gratisvorspeise angeboten, eine Art Ritterschlag – wurde also «der» Schlüssel.   

Text: Andreas Finke - freischaffender Redaktor

Klappe, die Dritte. 2019. 


Alexandre Hannemann, sehr höflich, sympathisch und jahrelang Geschäftsführer in der «Wirtschaft Neumarkt», führt das Lokal entsprechend seinem Esprit als Quartier- und Speiserestaurant weiter. Der gute Kontakt zu den Gästen ist Teil der Philosophie. Wir nehmen Platz, der 2er-Tisch hinten war vorbereitet – wunderbar. Das ganze mit sehr freundlichem Empfang. Kurzer Austausch über den Ort, das Seefeld und zürichkreis8.ch. Dann die spontane und unsererseits etwas improvisierten Bestellung, ohne konzentrierten Blick in die Karte. Der Wunsch nach einem ganz einfachen, vegetarischen Gericht, wurde mit zwei Gängen unterschiedlichen Fisch-Variationen nachgekommen, was gut, aber auch sehr viel und etwas überraschend war. Das Dessert bestand aus Glacé und appetitlicher Fruchtdeko und war mit 18.- Franken etwas an der Schmerzgrenze für ein Mittagsmenü. Subjektiv gesehen. Warum in vielen Restaurants Weine aus der Region, in diesem Fall aus Meilen, die man gerne unterstützen möchte, teurer sind als importierte, ist einerseits und nach guter Erklärung in gewisse Weise nachvollziehbar, aber als Fakt doch bedauerlich. Auch das – subjektiv. Es soll den guten Gesamteindruck nicht beeinflussen. Der Weisse, gespritzt, sauer und der Espresso wurden offeriert, auch als kleine Entschuldigung, dass man etwas länger darauf gewartet hat, überhaupt kein Problem und die sehr sympathische Entschuldigung zeigt Stil. Ein herzliches Merci dafür und die Gastfreundschaft – auch die des kommunikativen und liebenswürdigen Küchenchefs Harald Frixeder, der sich kurz zu uns setzte.

Die persönliche Note zählt.

Restaurant Schlüssel

rest

Restaurant Schlüssel

Restaurant Schlüssel

Der Küchenchef und der Gastgeber: Harald Frixeder und Alexandre Hannemann

Restaurant Schlüssel
Seefeldstrasse 177
8008 Zürich 
T 044 422 02 46

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
11.30h - 14.30h
18.00h - 23.30h

Juli 2019


Zürich Kreis 8 NewsletterX

Um informiert zu bleiben und regelmässige Updates zu erhalten, können Sie unseren Newsletter hier abonnieren - kostenlos und unverbindlich.