Das Online-Magazin
«Der Kreis 8 hat vieles zu bieten - überzeugen Sie sich selbst!»

HydraFacial by BEAUTY CHECK

«Anstatt das Alter unnatürlich zu bekämpfen, sollten wir einfach «nice» altern.»

HydraFacial gehört zur jüngsten Generation der Hautpflegekonzepte und hat eine neue Ära der Gesichtsbehandlung eingeläutet. Dieses einzigartige, multifunktionale Verfahren befreit die Haut schonend von abgestorbenen Hautzellen und reinigt sie porentief. Anschliessend wird die Haut bis in tiefe Schichten mit einer Kombination aus hochwirksamen Wirkstoffen wie Antioxidantien, Vitaminen und Hyaluronsäure versorgt. Die LED-Lichttherapie und eine Lymphdrainage runden die Behandlung ab.

Der HydraFacial-Boom startete 2014 in Los Angeles, genauer gesagt in Hollywood, und kam kurz darauf auch in die Schweiz. Bei Beauty Check hatte man diesen Trend früh erkannt und dieses Verfahren rasch in das Pflegekonzept eingebunden.

Wie hat sich der HydraFacial Trend in den letzten Jahren entwickelt?

Die HydraFacial Technologie hat sich in unseren Augen ganz klar von einem Trend zur neuen Generation der Kosmetik-Industrie etabliert. Das HydraFacial System die «klassische Handarbeit» einer Kosmetikerin ersetzt und vereinfacht. Wenn wir zukünftig von einer Gesichtsbehandlung sprechen, wird dies ganz klar in zwei Kategorien unterteilt. Eine klassische Behandlung, so wie wir es früher praktizierten, gilt heute eher als eine Wellness-Behandlung. Moderne, «medizinische» Gesichtspflegebehandlungen, wie mit HydraFacial, gehören zum heutigen Massstab einer effektiven Gesichtsbehandlung.

Das HydraFacial wurde bekannt als auch Stars wie George Clooney und Paris Hilton davon schwärmten, wie haben Sie den Hype erlebt?

Der Ansturm für diese Behandlung hat sich etwas gelegt. Aber wir haben bis heute täglich Anfragen und ca. zwei Neukunden pro Woche. Zu Beginn war der Andrang so gross, dass wir bereits nach einem Jahr ein zweites HydraFacial Gerät kaufen mussten.

Marina Jovicic, Hauttherapeutin, Beauty Check, HydraFacial

Was macht das HydraFacial so beliebt?

Im Vergleich zu früheren Technologien ist das HydraFacial ein verfeinertes, aber in sich sehr leistungsstarkes System. Im Vergleich zur bekannten Methode wie Mikrodermabrasion wird beim HydraFacial System nicht mit Sand / Metallaufsätzen die Zellverhornung entfernt. Es kommen feine Plastik-Aufsätze zum Einsatz kombiniert mit einer Vakuumtechnologie, welche gezielt hochkonzentrierte Wirkstoffe tief in die Haut eindringen lassen, um dort anzusetzen wo Hautprobleme ihren Ursprung haben. Die abgestorbenen Zellen werden sanft gelöst und es entsteht keine Überreizung oder Lichtempfindlichkeit.

Durch jahrelange Überbeanspruchung der Haut, auch «overused skin» genannt, sehen wir heute die Problematik ausgelöst durch starke Reibung oder Schälungen. Da die Haut immer in einer Schutzfunktion agiert und dadurch Hautschwiele bildet, kommt es oft zu einer Verhornungsstörung, Pigmentverschiebung oder Hyperempfindlichkeit. Auch der Gerbrauch von starken Anti-Aging Produkten, sollte immer zum Hauttyp / Hautzustand passen, um Reizungen zu vermeiden.

Was kommt nach HydraFacial- wie bewegt sich der Trend weiter?

An diesjährigem Anti-Aging Kongress in Monaco haben wir keine ähnliche oder neue Technologie gesehen. Der Trend global gesehen im Bereich Anti-Aging bewegt sich zum guten Glück wieder etwas zurück. Die Rückbildung oder Entfernung von Überspritzten Gesichtern waren eines der Hauptthemen am Kongress.

«Less ist more» und ein gesundes Verhältnis zum älter werden gehört zum weiteren Fokus, so wie wir es bei uns im BEAUTY CHECK im Pflegekonzept «nice aging» vertreten. Die Hautstruktur sollte langfristig und langsam aufgebaut werden, ähnlich wie bei einem Sportprogramm. Anstatt das Alter unnatürlich zu bekämpfen, sollten wir einfach «nice» altern.

Für weitere Informationen und Termine können Sie sich direkt bei Beauty Check melden.

BEAUTY CHECK GmbH
Lindenstrasse 33
8008 Zürich 
Tel: +41 44 383 72 00
Mail: info@beautycheck.ch 
www.beautycheck.ch

Öffnungszeiten: 

Mo – Fr: 9h – 20h
Samstag: 10h – 16h

Oktober 2019


Zürich Kreis 8 NewsletterX

Um informiert zu bleiben und regelmässige Updates zu erhalten, können Sie unseren Newsletter hier abonnieren - kostenlos und unverbindlich.