Das Online-Magazin
«Der Kreis 8 hat vieles zu bieten - überzeugen Sie sich selbst!»

N°7

Es roch nach typischer Rush Hour, nach Montagmorgen, da sind die Menschen ganz anders, sie riechen anders, da ist nie alles so, wie es sonst ist. Auch der Tramführer des 4ers musste sich wieder an die Arbeit gewöhnen, seine Bewegungskoordination am Steuer liess zu wünschen übrig, die Fahrweise war ruppig. Die meisten Leute steckten in frischen Klamotten, wie immer am Montag. Der Herr vor mir, im weissen Hemd und rotblau getupfter Fliege, hatte es bei der morgendlichen Rasur besonders eilig und etwas gar viel Eau de Toilette verschüttet, ein Russisch Leder, dessen strenger Moschus-Geruch mich an einen besonders pingeligen Oberstufenlehrer erinnerte, ich suchte darum behutsam einen Weg an ihm vorbei. Etwas weiter blieb ich bei der nächsten Türe stehen, der junge Mann neben mir wischte sich auf seinem iPad mini durch den Terminkalender, seine Begleiterin, ihrerseits auf dem Smartphone tippend, plapperte dauernd davon, dass keiner seiner Vorschläge pässlich sei. Sie roch nach dem neuen Evergreen von Jil Sanders, das duftet angenehm nach Rosen und Jasmin, eine Bekannte von mir hat es auch. Die beiden plauderten ungeniert fröhlich miteinander, als ob die Woche noch gar nicht angefangen hätte, wirkten keineswegs wie Montagsmenschen, erzählten von einer Geburtstagsparty in London und stritten sich schliesslich, ob es nicht besser gewesen wäre, mit der Air France nach Havanna zu fliegen, das daure mit dem Zwischenstopp zwar elend lange, sei aber deutlich günstiger als der gebuchte Direktflug. Er gab schliesslich zu, dass er hätte früher buchen sollen. Reserviert habe er im Palacio de Marques inmitten der Altstadt, verabredet seien sie zum Apéro im El Floridita, der bevorzugten Bar Hemingways und danach zum Dinner im Paladar Los Mercaderes eingeladen, anschliessend würden sie ins Monserrate gehen, da gäbe es die beste Live-Musik. Die beiden lachten, deuteten Tanzbewegungen an, waren wohl gar nicht im 4er, waren einfach weg. Es war also Montag, ein Tag ganz anders als die anderen. Ich beschloss, bei Musik Hug eine CD für meine Büronachbarin zu posten, sie liebte kubanische Musik, würde sie bestimmt gleich laufen lassen und ich den Montagmorgen einmal ganz anders beginnen, rhythmisch zumindest.

Sonntag, 5. April 2015


Zürich Kreis 8 Newsletter

Um informiert zu bleiben und regelmässige Updates zu erhalten, können Sie unseren Newsletter hier abonnieren - kostenlos und unverbindlich.




Schliessen