Das Online-Magazin
«Der Kreis 8 hat vieles zu bieten - überzeugen Sie sich selbst!»

N°14

Das junge Pärchen stieg am Stadelhofen in den 2er, tuschelte gestenreich, fast beschwörend, setzte sich in die Reihe vor mir. Wenn sie schon bei diesen Leuten eingeladen seien, müssten sie auch etwas Schlaues mitbringen. Er solle sich doch etwas einfallen lassen, nicht so 0815-Zeugs, flehte die Frau ihren Begleiter an. Warum denn, meinte er beinahe schon gelangweilt, das sei in diesen Kreisen doch üblich, so Mitbringsel aus dem Delikatessenladen. Mann-o-Mann, sie fuhr sich mit einer Hand nervös durch die Haare, mit der anderen klopfte sie sich ungeduldig auf die Schenkel. Es könne doch nicht sein, dass er da mit so blödsinnig farbig gestreiften Farfalle, kitschigen Aceto-Flaschen mit schwimmendem Gruselzeugs darin oder mit 2,4-Dithiapentan-Billig-Öl, Eindruck machen wolle... oder mit den idiotischen, unbrauchbaren Gewürzmischungen, ereiferte sie sich weiter, den pseudo-hippen Verpackungen von gewöhnlichem Industriesalz, das sei doch alles nur Abzocke für Gourmet-Banausen. Ob sie endlich langsam machen könne, bat der nicht mehr so gelangweilte Typ, er begänne sich zu nerven. Was denn 2,4-Dings-Öl sei, wollte er wissen. Sie holte tief Luft und begann mit beeindruckender Sachlichkeit zu erklären, dass die naturidentischen Aromastoffe wie das in Trüffeln vorkommende «Bis Methylthio Methan» aus Flüssiggas industriell hergestellt würde. Sein geliebtes Trüffelöl enthalte als Hauptkomponente für das Aroma 2,4-Dithiapentan. Er drehte langsam den Kopf zu ihr, lächelte verlegen. Uiii, entfuhr es ihm und nach einer kurzen Pause fragte er, was er denn sonst organisieren solle. Etwas Einfaches, meinte sie, es müsse nicht teuer sein, vor allem auch kein teurer Fusel, etwas, woran sie Freude hätten, etwas, das man auch tatsächlich brauchen könne. Jetzt begann er sich zu enervieren - dann hole er eben im «Hofladen» einen Kanister Bio-Most! Die Frau zuckte kurz zusammen, schaute ihn strahlend an, drückte ihre Wange an seine und flüsterte, wenn er das für sie mache, sei er wirklich ein riesengrosser Schatz! Er solle doch auch noch einen Jahrgangskirsch mitnehmen, 1976, der Jahrgang des Gastgebers.


Sonntag, 24. Mai 2015


Zürich Kreis 8 Newsletter

Um informiert zu bleiben und regelmässige Updates zu erhalten, können Sie unseren Newsletter hier abonnieren - kostenlos und unverbindlich.




Schliessen